Bildungspaket für Kinder – Schmierentheaterstück für eine Person (Update)

Um es mal ganz deutlich zu sagen, alle Ämter dieser Republik arbeiten mit Hochdruck daran, dass möglichst kein Kind dieser Republik in den Besitz des Bildungspaket kommt.
Wer hat nicht gelesen, dass die Stadt Gelsenkirchen schlichtweg in öffentlichen Schreiben bestreitet, dass es solch ein Bildungspaket überhaupt gibt. Wer hat nicht gelesen, dass Ämter bei Antragstellung behaupten, dass es noch keine gesetzliche Grundlage dafür gibt.
Wer hat nicht gelesen, dass es inzwischen hauptberufliche Betreuer gibt, die einem beim ausfüllen der Anträge helfen müssen. Wer weiss schon welches Amt dafür überhaupt zuständig ist. Welches Amt weiss das überhaupt? Wer weiss, dass nicht nur Hartz IV -Empfänger bezugsberechtigt sind, sondern auch Bezieher von Wohngeld?
Wer ausser Frau von der Leyen weiss überhaupt etwas darüber in dieser Republik?
Und nun beschwert sich Frau von der Leyen, dass keiner der „angeblich Armen“ diese Bildungsgutscheine haben will. Und ausgerechnet mit den Vertretern der Kommunen will sie nun besprechen, wie man die Leute an die Gutscheine bekommt. Ausgerechnet mit den Verantwortlichen für das Desaster, denjenigen, die Anträge gar nicht erst entgegennehmen, ungerechtfertigt ablehnen und falsch bearbeiten oder einfach nur liegen lassen. Mehrere Wochen muss man warten auf einen Bescheid, nachdem man wirklich und allen ernstes sämtliche Ämter der Stadt durchgearbeitet hat, um herauszufinden welches Amt zuständig ist. Um es genau zu sagen, dafür sind mehrere Ämter zuständig!!!! Und dann bekommt man anschliessend das Hartz IV gestrichen, weil man ja den Sportverein vorher aus eigener Tasche bezahlt hat. Gestrichen mit der Begründung, dass das Geld für den Sportverein ja dann bisher woanders hergekommen ist, wenn man es jetzt nicht mehr selber bezahlen kann. So geht man bei den Kommunen mit den Antragstellern um.
Erstmal dürfen nun Wissenschaftler eine riesige Summe an Geld in ihre Tasche stecken, um zu untersuchen warum die Armen die gnädige Spende nicht wollen.
Demnächst gibt es dann für 400 Millionen Euro Gutschein-Kontrolleure und dann kommen vermutlich alle Eltern ins Gefängnis, die keine Bildungsgutscheine beantragen. Nun das wars ja auch was Frau von der Leyen beweisen wollte, es gibt keine armen Kinder in Deutschland nur verantwortungslose Eltern.
Das erinnert an einen Klamaukfilm, wo man den Armen vorne das Gold in die Hand drückt und hinten ihnen eins über die Rübe gibt um es ihnen wieder abzunehmen.
Das ist zynisches Schmierentheater auf dem Rücken von Leuten die sich nicht wehren können, unchristlich, unmoralisch und unsozial. Pfui Frau von der Leyen.

Nachzutragen ist noch dass zur gleichen Zeit die Bildungsgutscheine fast gänzlich abgeschafft worden sind. Die Bildungsgutscheine sollten Arbeitslosen die Möglichkeit geben eine Ausbildung oder eine Ausbildung in einem gesuchten Beruf zu erlangen. Nun müssen die Arbeitslosen selber in die Tasche greifen, um wieder in den Arbeitsmarkt zu kommen. Soviel zur Bildungspolitik dieser Regierung. Facharbeiter werden bei uns in Deutschland ja keine gebraucht (Vorsicht Ironie).

~ von twmia - 29. Juni 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: