Generation Plus X0 eine Verarschung sondergleichen / Generation plus x0 getting screwed

Es ist erschreckend was sich die Kulturbürokraten in den Ämtern, Zeitungen und Konzertbüros für katastrophale Gedanken über die Generation über 50 machen.

Da gab es einen Artikel in einer der Tageszeitungen, wo gross und breit erörtert wurde, dass das Kulturangebot für die Generation 50plus erweitert werden müsse. Mit so abgrundtief ekelhaften Vorschlägen wie mehr Handarbeitskurse und mehr Schlager- und Volksmusikkonzerten.

Es reicht ja nicht, dass es Kurse für  plus50 gibt, in denen man Bus fahren lernt oder das Anschalten des PCS. Was den Eindruck erweckt, als wären wir alle bislang in irgendwelchen Kellern versteckt gewesen.

Ja sind denn solche Schreiberlinge und Beamten alle mit einer grossen Leere statt Gehirn geschlagen?

Ist denen nicht bekannt, dass die Menschen die dieses Jahr in Rente gehen, die Welt verändert haben. Dass sie zu Elvis den Rockn’Roll getanzt haben, Hallen zertrümmert und Haartollen getragen haben?

Ist denen nicht klar, dass die heute über 50 jährigen auf Vietnamdemonstrationen unterwegs waren. Dass sie in Glam und Glitterrock aufgewachsen sind. Dass sie Häuser besetzt haben und seit Jahrzehnten in Brockdorf demonstrieren. Dass sie Grüne Politik und das Internet überhaupt erst möglich gemacht haben?

Wer kennt denn Computer nicht besser wie wir? Wer treibt denn die Kultur voran, wenn nicht wir? Sind es doch wir, die wir in den Führungspositionen sitzen ob nun in linken Organisationen oder in den Unternehmen.

Aber in den Ämtern und den Kulturabteilungen der Zeitschriften lebt man anscheinend noch im 19. Jahrhundert.

Es erzeugt Wut in mir, wenn ich merke, dass so getan wird, als wären alle über 50 senile Bierzeltleichen. Und gleichzeitig sind sich sogar Sozialdemokraten nicht zu blöde einer Rente erst ab 67 die Stange zu halten. Bei Arbeitszeiten über 40 Stunden pro Woche. Als wären die Diskussionen um  Arbeitszeitverkürzung und Lebensarbeitszeitverkürzung nicht genau von uns in den 70ern geführt worden.

Es wird Zeit, dass auch wir über 50jährigen wieder auf die Strasse gehen und dafür sorgen, dass man hört und sieht, was uns wirklich interessiert. Nur über das Konsumverhalten kann soetwas nicht geschehen.

New York feiert zur Zeit die Konzerte der Band Kraftwerk.  Das sollte unseren Kulturbürokraten ein Vorbild sein.

—————————————————————–

It’s scary what thoughts the cultural bureaucrats in the offices, newspapers and concert agencies have about the generation over 50.

There was an article in a newspaper, where they discuss large and broad how the cultural offer for the 50 plus generation must be extended. With such disgusting proposals as more courses for needle works and more  concerts with music you can hear in the homes of the aged.

Its really a nogo that there are courses for plus50, where one learns how to go by bus or turning on a PC. What gives the impression that we did all have been hiding in some caves since now.

Are those hacks and officials are all hit with a big void instead of brain?

Do they know that the people are going to retire this year, have changed the world? That they have danced with Elvis the Rockn’Roll, shattered Dance-halls and did wear petty coats and greasy curls?

Do they know that the over 50 year olds have been on Vietnam demonstrations? That they grew up in glam and glitter rock. That they made the anti-nuclear movement, Green politics and the Internet possible at all?

Who knows computer better than us? Who is driving the culture if we don’t? We are the ones that are in the leadership positions whether in the left-wing organizations or in the companies.

But the bureaucrats in the offices and the cultural departments of the magazines seem to live in the 19th Century.

It makes me angry, when I realize that they seem to see us over 50 year old as if we are all drunken seniles. And while even the social democrats are stupid enough to claim the people should work til 67 or later, with more than 40 working hours a week. It seems as the debate about shorting working hours and live working time would not have been performed in the 70s by us.

It is time that we over 50 year old go back on the road and make sure that they hear and see what really interests us. Only consumer behavior can not change anything.

But by the way New York’s musical highlight in these days are the concerts of the band Kraftwerk.

Werbeanzeigen

~ von twmia - 15. April 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: