Lebe Deine Träume – der wahre Sozialtourismus findet woanders statt – Live Your Dreams – true social tourism takes place elsewhere

Lebe Deine Täume – so heisst es in einer Tourismuswerbung und ein glückliches braunes Frauengesicht gaukelt uns vor, dass wir reichen Touristen überall Freude in die Welt tragen.
Doch in Wirklichkeit sterben überall auf der Welt Kinder, Frauen und Männer dafür, dass wir unsere Träume leben dürfen; verhungern Menschen, dafür, dass wir überall auf der Welt herumlaufen dürfen. Wir sei es nun Europäer, und hier sind alle auch die Osteurpäer gemeint, oder Nordamerikaner, wir stolpern in heilige Zeremonieen auf Papua, vögeln Kinder in Thailand und auf den Philipinen, zertrampeln Heiligtümer in Afrika und Südamerika, vergewaltigen Dienstmädchen in Ceylon und demütigen überall auf der Welt die Menschen, indem wir sie als Insassen eines riesigen Zoos betrachten, nur zu unserem Vergnügen.
Aber deren Träume die zählen nicht. Diese Menschen in der dritten Welt, in Afrika,  Südostasien, Südamerika und im Nahen Osten, die haben kein Recht ihre Träume zu leben. Die werden, wenn sie sich in Europa oder Amerika sehen lassen, bespuckt, geschlagen,  rausgeworfen und umgebracht.
Weil wir davon überzeugt sind, dass nur wir das Recht haben, zu leben, unsere Träume zu leben.
Diese Werbung ist eine Ohrfeige für die Armen überall auf der Welt.

Live Your Dreams – that is a headline in a tourism advertisement and a happy brown womans face makes us believe, that we rich tourists bring joy to the world .
But in fact everywhere in the world, children , women and men die for this, that we can live our dreams; there are people starving, so we can walk around anywhere in the world . We, let it be Europeans , and i mean all Europeans also the easteuropeans, or North Americans , we stumble into holy ceremonies on Papua, fuck children in Thailand and the Philippines , trample down sanctuaries in Africa and South America, rape servicemaids in Ceylon and we humiliate people everywhere in the world by considering them as occupants of a giant zoo , being there just for our pleasure.
But their dreams do not count. These people in the third world , in Africa, Southeast Asia , South America and the Middle East, do have no right to live their dreams . We will, if they can be seen in Europe or America , spit on them, beat them, throw them out or kill them.
Because we are convinced that only we have the right to live , to live our dreams.
Such an advertisement is a slap in the face of  all poor people all over the world.

Advertisements

~ von twmia - 8. Mai 2014.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: